Dr. Stefanie Reiche berät nationale und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit bilden die Begleitung auch internationaler Umstrukturierungs- und Transaktionsprojekte sowie die Beratung in allen Fragen des Betriebsverfassungsrechts einschließlich der Führung von Einigungsstellenverfahren. Ihre besondere Expertise liegt dabei in der Gestaltung von Unternehmens(ver)käufen sowie Outsourcing-Prozessen mit Blick auf Betriebsübergangsszenarien. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Beratung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung einschließlich der Einführung und Änderung von unternehmensweiten Versorgungsordnungen.

Sprachen
  • Deutsch, Englisch

Schwerpunkte

  • Restrukturierungen
  • Transaktionsvorhaben
  • Outsourcing
  • Betriebliches Mitbestimmungsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Einführung oder Umstrukturierung von Versorgungssystemen

Karriere

  • Rechtsanwältin bei KLIEMT.Arbeitsrecht in Frankfurt a. M., 2010 – 2018
  • Rechtsanwältin bei Seitz Rechtsanwälte in Köln, 2009 – 2010
  • Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2012
  • Zulassung als Rechtsanwältin, 2009
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Referendarstation bei Gleiss Lutz im Bereich Arbeitsrecht
  • Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Tübingen

Ausbildung

  • Promotion an der Universität Zürich bei Prof. Dr. Ulrich Haas
  • Zweite juristische Staatsprüfung in Rheinland-Pfalz
  • Referendariat im Landgerichtsbezirk Mainz, Rheinland-Pfalz u.a. mit Auslandsstation in Dublin, Irland
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und erste juristische Staatsprüfung in Rheinland-Pfalz
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Baden-Württemberg

Vorträge & Veröffentlichungen

Alle Vorträge & Veröffentlichungen