"Deutschland nach der Wahl - quo vadis? / Whistleblower-Richtlinie"

 

Das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl steht zwar fest, unklar bleibt jedoch, welche Parteien sich am Ende zu einer Regierungskoalition zusammenfinden werden. Damit sind auch die Auswirkungen auf das Arbeitsrecht weiterhin offen. Wir haben die Parteiprogramme der am ehesten in der kommenden Regierungskoalition vertretenen Parteien analysiert und die arbeitsrechtlichen Aspekte auf „Herz und Nieren“ überprüft. Erfahren Sie von unseren Experten, was die Parteien im Einzelnen planen und welche Konsequenzen sich für Unternehmen in Deutschland nach der Wahl ergeben können.

Darüber hinaus möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen einen kurzen Überblick zu der bis zum 17.12.2021 in nationales Recht umzusetzenden Whistleblower-Richtlinie der EU zu geben, damit Ihr Unternehmen gut gerüstet auch dieser Neuerung entgegensehen kann.

Die Arbeitsrechtsexperten Dr. Oliver GrimmDennis Lüers, LL.M. (Aberdeen) und Dr. Esther Dehmel LL.M. (Wellington) geben Ihnen am 07.10.2021 von 12:30 Uhr bis ca. 13:15 Uhr einen kurzen Überblick zu den folgenden Themen aus arbeitsrechtlicher Sicht:

  • Bundestagswahlen: Was planen die Parteien aus arbeitsrechtlicher Sicht? Was wird realistisch an Neuerungen kommen?

  • Whistleblower-Richtlinie – Welche Verpflichtungen haben Unternehmen zukünftig? Digitaler Betriebsrat – Neue Möglichkeiten und Grenzen

 

Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Diskussion sowie weiterführender Fragen.

Das Webinar ist für Sie kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – bitte registrieren Sie sich daher bis zum 01.10.2021 unter diesem Link. Die Anmeldeinformationen werden Ihnen zwei Tage vor dem Webinar zur Verfügung gestellt.

Erwarten Sie nur das Beste von uns.

Wir informieren Sie regelmäßig über alles Wichtige aus der Welt des Arbeitsrechts und Neuigkeiten rund um vangard. Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Newsletter abonnieren