Peter Hoppenstaedt berät nationale und internationale Unternehmen in allen Bereichen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden betriebsverfassungsrechtliche Fragestellungen einschließlich betrieblichen Einigungsstellenverfahren, die arbeitsrechtliche Beratung im Rahmen von Restrukturierungsprojekten und Outsourcing sowie die Prozessvertretung seiner Mandanten in Individual- und Beschlussverfahren.  
Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Beratung von Geschäftsführern, Vorständen und Aufsichtsräten bei der Begründung und Beendigung von Dienstverhältnissen sowie in Haftungsfällen. Eine besondere Branchenexpertise besitzt er in den Industriebereichen Hotel- und Gaststätten und IT.

Sprachen
  • Deutsch, Englisch

Peter Hoppenstaedt ist »aufgrund der guten Zusammenarbeit besonders hervorzuheben«
Legal 500, 2018

Schwerpunkte

  • Betriebliches Mitbestimmungsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht
  • Restrukturierungen
  • Prozessführung
  • Outsourcing
  • Beratung von Führungskräften und Organen

Karriere

  • Partner bei Kliemt.Arbeitsrecht in Frankfurt a. M. bis 2018
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1999
  • Leiter des Bereichs Arbeitsrecht in einer mittelständischen Kanzlei in Frankfurt a. M., 1998 – 2006
  • Zulassung als Rechtsanwalt in Frankfurt a. M., 1987

Ausbildung

  • Zweite juristische Staatsprüfung vor dem Landesprüfungsamt Hessen
  • Referendariat in Frankfurt a. M., Darmstadt und San Francisco
  • Erste juristische Staatsprüfung in Frankfurt a. M.
  • Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt a. M.

Vorträge & Veröffentlichungen

Alle Vorträge & Veröffentlichungen