Christoph Crisolli berät seit über 20 Jahren Unternehmen schwerpunktmäßig bei Unternehmenstransaktionen und Umstrukturierungen von der Planungsphase bis zur Post-Merger-Integration, bei Sozialplanverhandlungen sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Betriebsvereinbarungen und Tarifverträgen. Besondere Expertise besitzt er in der Umsetzung von grenzüberschreitenden Outsourcingvorhaben.

Christoph Crisolli ist Mitglied der European Employment Lawyers Association (EELA) sowie der Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV).

Sprachen
  • Deutsch, Englisch, Französisch

»Christoph Crisolli demonstrates a mastery of employment law and is highly regarded by clients for his work in post-merger restructurings and redundancy schemes«
Who´s Who Legal 2018

»Experte im Arbeitsrecht«
Wirtschaftswoche Ranking Arbeitsrechtskanzleien 2017

Schwerpunkte

  • Betriebsverfassungsrecht
  • Recht des Betriebsübergangs
  • Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretungen
  • Sozialpläne

Karriere

  • Partner bei Kliemt.Arbeitsrecht in Frankfurt a. M., 2005 – 2018
  • Aufbau und Leitung des Bereichs Arbeitsrecht von Willkie, Farr & Gallagher in Frankfurt a. M.
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 2001
  • Zulassung als Rechtsanwalt, 1996

Ausbildung

  • Erste und zweite juristische Staatsprüfung in Frankfurt a. M.
  • Referendariat u. a. bei dem Generalkonsulat in New York
  • Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt a. M.

Vorträge & Veröffentlichungen

Alle Vorträge & Veröffentlichungen