Dr. Martin Kalf berät seine Mandanten in allen Bereichen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Seine besonderen Arbeitsschwerpunkte liegen im Betriebsverfassungsrecht, in der Durchführung betrieblicher Restrukturierungsmaßnahmen, im Einsatz von Fremdpersonal sowie im Kündigungsrecht. Hierbei nimmt er sowohl die Interessen von nationalen und internationalen Unternehmen als auch von Führungskräften außergerichtlich und gerichtlich wahr. Die strategischen und wirtschaftlichen Belange seiner Mandanten stehen für ihn bei der Beratung und der Prozessvertretung stets besonders im Fokus.

Sprachen
  • Deutsch, Englisch

Dr. Martin Kalf ist Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht an der Hochschule Fresenius in Köln.

Schwerpunkte

  • Betriebsverfassungsrecht
  • Restrukturierungen
  • Einsatz von Fremdpersonal
  • Kündigungsrecht
  • Prozessführung

Karriere

  • (Wieder-) Zulassung als Rechtsanwalt in Düsseldorf, 2017
  • Zuvor Richter in Düsseldorf und Rechtsanwalt bei der Kanzlei Seitz und Partner in Köln
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit in Bonn
  • Referendariat u. a. mit Stationen bei den Wirtschaftskanzleien Gleiss Lutz und Heuking Kühn Lüer Wojtek

Ausbildung

  • Zweite Juristische Staatsprüfung vor dem Landesjustizprüfungsamt NRW
  • Referendariat am Landgericht Bonn mit Stationen in Wirtschaftskanzleien (Praxisgruppe Arbeitsrecht)
  • Masterstudium an der University of Edinburgh (Schottland), LL.M. (EU Law)
  • Promotion durch die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Prof. Dr. Gregor Thüsing)
  • Erste Juristische Staatsprüfung vor dem Justizprüfungsamt Köln
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht

Blogbeiträge

Alle Beiträge